Archiv für das Tag 'iPhone'

Du suchst im Moment im Archiv von Palm-Seiten.de.

iPhone-Geiseln :-)

Quasi als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für Palm-Loyals zitiere ich genussvoll aus einem aktuellen Bericht von ZEIT ONLINE über die Studie eines Dänischen Beratungsunternehmens, das zunächst festgestellt hat, dass das iPhone von Apple zum einen nicht unbedingt das perfekte Smartphone ist, zum anderen für die Telekommunikationsunternehmen nicht unbedingt ein lohnendes Geschäft ist und sich daraufhin heftigen Reaktionen von iPhone-Besitzern und Apple-Fans ausgesetzt sah:

“… Besitzer eines iPhones sind einem großen Selbstbetrug aufgesessen und leiden unter der wahnhaften, aber unbegründeten Idee, ein tolles Telefon zu haben – so ungefähr lassen sich die Schlussfolgerungen der dänischen Beratungsfirma Strand Consult zusammenfassen, die sie aus den Reaktionen auf eine eigene Marktanalyse gezogen hat. …” (Quelle: www.zeit.de)

Die Berichte des Dänischen Beratungsunternehmens lauten “The moment of truth, a portrait of the iPhone” und “How will psychologists describe the iPhone syndrome in the future?“. :-)

Geschrieben von Stefan am 20. Dezember 2009 | Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare

Sprint wirbt mit “Palm vs. Apple” bzw. “Pre vs. iPhone”

Mit einem aktuellen Werbemotiv, mit dem der in den USA exklusiv von Sprint angebotene Palm Pre mit dem in den USA exklusiv von AT&T angebotenen iPhone verglichen wird, beweist Sprint ein gewisses Maß an Kreativität und Intelligenz. Nettes Motiv. :-)

Geschrieben von Stefan am 1. Juli 2009 | Abgelegt unter Palm | Keine Kommentare

Engadget analysiert möglichen Streit um Patentrechte zwischen Apple und Palm

Die Website Engadget.com hat den möglichen Streit um Patentrechte zwischen Apple und Palm analysiert und kommt zu dem Schluss, dass beide Firmen viel zu verlieren hätten. Daher werde es wohl am ehesten zu einer außergerichtlichen Einigung kommen wird, sollte der Streit zwischen Apple und Palm eskalieren.

Zwar hat Apple offensichtlich einige US-Patente im Zusammenhang mit verschiedenen Multitouch-Funktionalitäten des iPhone erhalten, und Palm verwendet wohl einige der möglicherweise durch diese Apple-Patente erfassten Mulittouch-Funktionalitäten in dem neuen Betrtiebssystem WebOS bzw. auf dem neuen Smartphone Palm Pre. Sollte Palm aber nachweisen können, dass diese Funktionalitäten nicht schutzfähig wären, könnte Apple diese Patente auch wieder verlieren. Außerdem besitzt auch Palm viele Patente, gegen die unter Umständen wiederum Apple mit dem iPhone verstoßen könnte. Daher wäre es denkbar, dass Apple und Palm letztlich ihre Patente und Rechte gegenseitig lizenzieren werden, sollte es überhaupt zum Rechtsstreit kommen. (Quelle: www.engadget.com)

Nach meiner Einschätzung wäre Verlierer eines Rechtsstreits zwischen Apple und Palm zunächst einmal die Firma Palm, weil Palm letztlich abhängig von einem schnellen Erfolg des neuen Smartphone Palm Pre und des neuen Betriebssystems WebOS ist. Daher ist es denkbar, dass Apple allein darauf setzen wird, die Markteinführung des Palm Pre so lange zu verhindern, bis Palm finanziell die Luft ausgeht …

Geschrieben von Stefan am 1. Februar 2009 | Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare

Apple erhält US-Patente für das iPhone

Wie verschiedene Medien berichtet, hat Apple bereits am 20.01.2009 vom US-Patentamt verschiedene Patente im Zusammenhang mit den Funktionen des iPhone erhalten, darunter die Multitouch-Funktionalität, also die Steuerung des berührungsempfindlichen Touchscreen-Displays mit einem oder mehreren Fingern (Quelle: www.sueddeutsche.de). Es bleibt abzuwarten, was das für Palm, das neue Betriebssystem WebOS und das neue Smartphone Palm Pre bedeutet.

Denkbar wäre z.B., dass Apple gegen Palm oder andere Firmen (z.B. Google mit dem Betriebssystem Android) auf Grundlage der Patente vorgehen wird und dass Palm zumindest Lizenzgebühren an Apple zahlen wird. Denkbar wäre aber auch, dass Palm oder andere Firmen gegen den rechtlichen Bestand der Apple erteilten Patente vorgehen werden, wenn und soweit diese nicht schutzfähig sind.

Geschrieben von Stefan am 28. Januar 2009 | Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare

Juristisches Vorgeplänkel zwischen Palm und Apple um IP-Rechte?

Zwischen den Firmen Apple und Palm gibt es derzeit ein Geplänkel um den Schutz von Geistigem Eigentum und die Möglichkeit der Verletzung von Patentrechten, weil der neue Palm Pre offensichtlich einige Technologien wie z.B. eine Multi-Touchscreen-Oberfläche bietet, die bereits auf dem iPhone von Apple verwendet wird und möglicherweise rechtlich geschützt ist.

Auf der Bilanzpressekonferenz am 21.01.2009 wies Tom Cook (COO von Apple) darauf hin, dass Apple diverse Funktionen des iPhone patentrechtlich geschützt habe und diese Rechte auch verteidigen werde. Er nannte die Firma Palm und den Palm Pre zwar nicht namentlich, sein Kommentar war aber die Antwort auf die Frage nach neuen Produkten wie dem Palm Pre von Palm mit dem neuen Betriebssystem WebOS und das G1 von Google und HTC mit dem Betriebssystem Android. (Quelle: www.palmincocenter.com)

Hierzu sei angemerkt, dass Gerüchten zufolge auch das Betriebssystem Android Multi-Touch-Funktionen bietet, diese beim G1 von Google und HTC bzw. im Betriebssystem Android aber deaktiviert sind.

Am 23.01.2008 erklärte eine Sprecherin von Palm, Lynn Fox (Vice President Public Relations von Palm), dass Palm zuversichtlich sei, sich im Falle gerichtlicher Auseinandersetzungen verteidigen zu können. (Quelle: www.palminfocenter.com)

Ich bin gespannt, ob es wirklich zu einer oder mehreren patentrechtlichen Streitigkeiten zwischen Palm und Apple kommen wird. Interessant ist in diesem Zusammenhang sicher auch, dass Palm in den letzten Jahren mehrere frühere Mitarbeiter von Apple, die dort z.T. auch hochrangige Positionen besetzt hatten, eingestellt hat, allen voran Jon Rubinstein, der früher Senior Vice President of Hardware Engineering und Leiter der iPod-Abteilung von Apple war und nunmehr Executive Chairman und Leiter der Produktentwicklung bei Palm ist.

Geschrieben von Stefan am 24. Januar 2009 | Abgelegt unter Palm | Keine Kommentare