Monatsarchiv für Dezember 2008

Du suchst im Moment im Archiv von Palm-Seiten.de.

Frohe Weihnachten!

“Es gibt so wunderweiße Nächte,
drin alle Dinge Silber sind.
Da schimmert mancher Stern so lind,
als ob er fromme Hirten brächte
zu einem neuem Jesuskind.
Weit wie mit dichtem Diamantenstaube
bestreut, erscheinen Flur und Flut,
und in die Herzen, traumgemut,
steigt ein kapellenloser Glaube,
der leise seine Wunder tut.”

(Rainer Maria Rilke)

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern besinnliche Feiertage und ein gutes neues Jahr 2009.

Geschrieben von Stefan am 24. Dezember 2008 | Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare

MiniTones - MP3-Klingeltöne auf dem Palm Centro verwenden

Auf dem Palm Centro sind verschiedene Standard-Klingeltöne vorhanden, die mir aber nicht gefielen. Also beschloss ich, einen MP3-Klingelton zu verwenden. Leider unterstützt das der Palm Centro nicht. Offensichtlich verlangt der Palm Centro ein bestimmtes anderes Format für Klingeltöne.

Nachdem ich zu dem Thema ein wenig gegoogelt habe, konnte ich immerhin feststellen, dass es zwar keine Lösung von Palm, aber immerhin Workarounds von Softwareanbietern und Programmierern gibt. Genauer: Ich hatte die Wahl zwischen einem kostenpflichtigen Programm (Ringo Pro) und einem kostenlosen Programm (MiniTones). Während man mit der kostenpflichtigen Software Ringo Pro dem Palm Centro wohl beliebige MP3-Klingeltöne zuweisen kann, dient MiniTones dazu, MP3-Dateien in das Klingeltonformat des Palm Centro umzuwandeln, um die Dateien dann mit den Hausmitteln des Palm Centro als Klingeltöne verwenden zu können.

Die 30,- Euro für die kostenpflichtige Software wollte ich mir sparen, daher habe ich es zunächst mit dem kostenlosen Programm MiniTones versucht. Und es hat sehr gut geklappt. Nachfolgend sind die wesentlichen Schritte dargestellt, um MP3-Dateien für den Palm Centro zu verwenden:

1.) MP3-Datei auf der Speicherkarte ablegen

Zunächst muss die MP3-Datei, die später als Klingelton verwendet werden soll, auf der externen Speicherkarte des Palm Centro abgespeichert werden.

1.) MP3-Datei auf der Speicherkarte ablegen

2.) MiniTones installieren und starten

Dann muss das Programm MiniTones auf dem Palm Centro installiert und gestartet werden.

2.) MiniTones installieren und starten

3.) MP3-Datei in MiniTones auswählen

Wenn MiniTones gestartet wird, wird die Speicherkarte nach MP3-Dateien durchsucht. Die Datei, die in das Klingeltonformat des Palm Centro umgewandelt und auf dem Palm Centro abgespeichert werden soll, muss ausgewählt werden.

3.) MP3-Datei in MiniTones auswählen

4.) MP3-Datei mit MiniTones umwandeln und speichern

Dann muss die ausgewählte MP3-Datei umgewandelt und gespeichert werden. Hierzu ist zunächst das Feld “Add selected” und dann das Feld”Add” zu drücken.

4.) MP3-Datei umwandeln und speichern

5.) Einstellungen des Palm Centro ändern

Nachdem der Klingelton von Minitones umgewandelt und auf dem Palm Centro gespeichert worden ist, kann man das Programm MiniTones verlassen und in die Einstellungen des Palm Centro wechseln.

5.) Einstellungen ändern

6.) Töne & Alarme anpassen

Die notwendigen Einstellungen auf dem Palm Centro sind im Reiter “Töne & Alarme” anzupassen.

6.) Töne & Alarme anpassen

7.) Klingelton für Ruftöne auswählen

Jetzt ist nur noch der gerade erzeugte Klingelton auszuwählen, und ab sofort kann man einen individuellen Klingelton verwenden, den man aus einer beliebigen MP3-Datei erzeugt hat.

7.) Klingelton für Ruftöne auswählen

Viel Spass mit dem Palm Centro und individuellen Klingeltönen. :-)

Geschrieben von Stefan am 22. Dezember 2008 | Abgelegt unter Palm | Keine Kommentare

Erste Bewährungsproben

Am vergangenen Wochenende musste der neue Palm Centro seine ersten Bewährungsproben überstehen. Und dabei hat er sich ganz gut geschlagen.

Zunächst kam das Programm Google Maps, das auf dem Palm Centro vorinstalliert ist, bereits mehrere Male zum Einsatz. Zum einen habe ich es benutzt, um im Brüsseler Viertel in Köln den Weg vom Parkhaus zum Restaurant und zurück zu finden - ohne Straßenplan wäre ich hier ganz schön aufgeschmissen gewesen. Zum anderen habe ich - eher des Spasses halber - mit der Routenfunktion von Google Maps auf dem Weg von Erlangen nach Köln, von Köln nach Mönchengladbach und von Mönchengladbach nach Erlangen sporadisch die ordentliche Funktionsweise unseres Navigationssystem im Auto überprüft.

Außerdem habe ich über das mobile Internet, also über den ebenfalls vorinstallierten Internetbrowser Blazer, ab und zu einen Blick auf die aktuellen Spelstände der Fussball-Bundesliga geworfen. Hat ebenfalls gut funktioniert, konnte aber leider den glücklichen Sieg der Bayern über Hoffenheim nicht abwenden. Allerdings konnte ich die Live-Radio-Berichterstattung auf www.90elf.de nicht in Anspruch nehmen, weil Blazer offensichtlich kein Java-Script unterstützt, dieses aber von www.90elf.de vorausgesetzt wird. Hier werde ich entweder eine alternative Website oder einen alternativen Browser finden müssen. Mal sehen, ob es mir gelingt, Live-Radio-Streams auf dem Pam Centro zu nutzen.

Schließlich habe ich mit Blazer einige Internet-Seiten besucht, insbesondere Zeitungs- und Zeitschriftenseiten wie www.ftd.de, www.faz.net,  www.handelsblatt.com, www.spiegel.de und www.heise.de, die eine mobile Version ihrer Internetversionen bieten und daher problemlos anzusurfen waren. Aber auch einige nicht für mobile Geräte optimierte Seiten habe ich besucht, die von Blazer ebenfalls recht gut dargestellt wurden.

In den kommenden Tagen, spätestens aber am kommenden Wochenende werde ich mich stärker einzelnen Programmen und Funktionen des Palm Centro zuwenden.

Geschrieben von Stefan am 8. Dezember 2008 | Abgelegt unter Mobiles Internet | Keine Kommentare

Endlich!

Heute ist endlich, endlich der Palm Centro eingetroffen, den ich vor fast 2 Monaten bei 1&1 bestellt hatte. Nun werde ich mich in aller Ruhe mit dem neuen Gerät vertraut machen.

Das mobile Internet funktioniert schon einmal, wenn auch etwas langsamer als vom heimischen DSL-Anschluss her gewöhnt. Ob der auf dem Palm Centro vorinstallierte Browser Blazer der Weisheit letzter Schluss ist, werde ich noch überprüfen müssen.

Nachfolgend ein paar erste Eindrücke von dem Palm Centro …

Geschrieben von Stefan am 4. Dezember 2008 | Abgelegt unter Palm | Keine Kommentare

Aktueller Zwischenstand

Nachdem ich in den letzten 2 1/2 Wochen urlaubsbedingt abwesend war, kann es nun weitergehen mit meinen Bemühungen, endlich meinen Palm Centro von 1&1 zu erhalten.

Unmittelbar vor Urlaubsantritt, also am 14.11.2008 und/oder 15.11.2008, habe ich zwei weitere Telefonate mit den Kunden-Service (?) von 1&1 geführt. Dabei wurde vereinbart, dass die Auslieferung des Palm-Centro frühestens ab dem 03.12.2008 erfolgen sollte. Außerdem wurde mir zugesichert, dass 1&1 bis dahin seine technischen Probleme mit meiner Bestellung (Stichwort: Systemfehler) gelöst haben wird.

Per E-Mail vom 27.11.2008 wurde mir mitgeteilt, dass die SIM-Karte für den Palm-Centro ausgeliefert würde. Das macht zwar eigentlich wenig Sinn, weil 1&1 bekannt war, dass ich erst ab dem 03.12.2008 wieder in Deutschland erreichbar bin. Daher war der erste Auslieferungsversuch am 28.11.2008 dann auch erfolglos. Aber immerhin konnte ich heute mit DHL abklären, dass die SIM-Karte morgen im zweiten Anlauf an mich ausgeliefert wird.

Ob und wann ich den Palm-Centro erhalte, ist leider noch unklar. Hierüber habe ich von 1&1 noch keine Information erhalten. Hoffentlich wird der Palm Centro wie vereinbart heute oder in den kommenden Tagen ausgeliefert. :-) Dafür habe ich aber schon die erste Rechnung von 1&1 mit Datum vom 29.11.2008 per E-Mail erhalten, mit der mir bereits der erste Monatsbeitrag ab dem 27.11.2008 in Rechnung gestellt wurde. Von meinem Konto wurden dieser Betrag sowie die Kosten für den Palm Centro auch schon Anfang Dezember 2008 abgebucht, ohne dass ich bisher eine Rechnung über den Palm Centro oder das Gerät selbst in den Händen halte. :-( Ich glaube, ich muss in den kommenden Tagen wieder telefonieren …

… jetzt habe ich aber noch ein paar andere Dinge zu tun, z.B. diesen Beitrag abzuschicken!

Geschrieben von Stefan am 3. Dezember 2008 | Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare